Home Leistungen Bestattungen Ratgeber Kontakt Impressum
Zwickau Bestattungsinstitut Kästner

Ratgeber


Bei einem Sterbefall stehen für die Hinterbliebenen zahlreiche Behördengänge an.
Statt Platz und Zeit für die Trauer zu haben erdrückt sie eine beinah unendlich erscheinende Flut an notwenigen bürokratischen Formalitäten, die es abzuarbeiten gilt.

Als Bestatter wissen wir:
Sie brauchen Ihre Kraft und auch den wichtigen Faktor Zeit für die Verarbeitung des Fehlens ihres geliebten Menschen. Wir geben Ihnen Raum und Zeit für Ihre Trauer
und übernehmen für Sie gern die vielen Behördenwege.


Bei Eintritt eines Sterbefalls zu Hause sollte zu erst der Hausarzt oder der Hausbesuchsdienst benachrichtigt werden um den Tod festzustellen und einen Totenschein auszustellen (Leitstelle Zwickau: 0375 - 19 22 2).


Danach können Sie einen Bestatter Ihrer Wahl benachrichtigen und die Abholung des Verstorbenen veranlassen.

Folgende Unterlagen sollten bereit liegen:


• Totenschein

• Personalausweis des Verstorbenen / Versichertenkarte der Krankenkasse

• Buch der Familie / Geburtsurkunde / Eheurkunde / ggf. Scheidungsurteil
   und ggf. Sterbeurkunde des Ehepartners

• Betreuungsvollmacht ("über den Tod hinaus")

• Rentenbescheid

Diese Dokumente benötigt der Bestatter zur Abmeldung des Verstorbenen.
Am nächsten Tag werden bei einem Folgetermin in der Regel die restlichen Formalitäten geklärt und die notwendigen Absprachen für den letzen Weg des Verstorbenen getroffen.